Flaggen der Welt  -  www.BlueFlash.de

   
 

Süd-Korea    
  Staatsname: Republik Korea (Taehan, Dähan minkuk)  
  Mitgliedschaften: UNO, APEC  
  Hauptstadt: Seoul 10,6 Mio Einwohner  
  Lage: 126°-132° östlicher Länge, 33°-38° nördlicher Breite  
  Fläche: 99.263 qkm
Wald: 65,6%, Agrar 22,5%, Wasser 0,3%, Sonstige 11,6%
 
  Klima (Durchschnittstemperatur, Niederschläge):
Seoul Januar 2°C (25 mm) , Juli 24°C (248 mm)
 
  Staatsform: präsidiale Republik (seit 1948)    
  Einwohner: 46,8 Mio
Lebenserwartung: Männer 67 J (Welt 64 J), Frauen 75 J (Welt 68 J)
   
  Städte: Seoul: 10,6 Mio Einwohner, Pusan 3,8 Mio, Taegu 2,2, Mio, Inchon 1,8 Mio, Kwangju 1,1 Mio, Taejon 1,1 Mio    
  Religionen: Buddhisten 27,6%, Christen 24,3%, Konfuzianer 1,0%, Wonbulgyo 0,3%, Sonstige 0,8%, Konfessionslose 46,0%    
  Nationalitäten: Koreaner 99,9%, Sonstige 0,1%    
  Das Land ist durchschnittlich niedriger und weniger gebirgig, der Anteil des Ackerlandes ist höher als in Nord-Korea. Das Klima ist warmgemäßigt bis subtropisch und, vom Monsun bestimmt, im allgemeinen feuchter. Süd-Korea ist dicht besiedelt, der Anteil der Landwirtschaft geht zu Gunsten der Beschäftigten in der Industrie konstant zurück (Tigerstaat). Der Reisanbau ist weit verbreitet. Da zwei Ernten im Jahr möglich sind, werden weithin Gerste und Reis nacheinander angebaut. Außerdem werden Hirse, Weizen, Mais, Sojabohnen, Gemüse, Süßkartoffeln sowie Baumwolle, Tabak und Zuckerrohr geerntet. Der Wald nimmt 65,6% der Fläche ein und ist wirtschaftlich ebenfalls wertvoll. Gering ist die Bedeutung der Viehzucht und groß die der Fischerei. Wichtige Exportgüter des primären Sektors sind Fische und Holz. An Bodenschätzen ist Süd-Korea ärmer als der Norden. Hauptprodukte sind Wolfram, Kohle, Graphit, Eisen, Gold, Silber, Kupfer, Blei u.a. Die süd-koreanische Wirtschaftsleistung wuchs in den 90er Jahren mit jährlichen Raten zwischen 5 und 9%. Korea wurde zur Gruppe der sog. Kleinen Tigerstaaten in Südostasien gezählt, die auf dem Sprung zum Industriestaat sind. Das Eisenbahn- und Straßennetz ist relativ gut. Haupthäfen sind Intschhon als Hafen Seouls, Pusan und Kunsan.    
Home Koreanische Kampfsportarten Hap-Ki-Do Taek-Won-Do Nord-Korea    
  Die koreanische Flagge          
Schnellsuche
Suchbegriff